APCapplicator

mit Argonplasma-Koagulation und weiteren elektrochirurgischen Funktionen

Eine Kurzbeschreibung des Bildes


Neben der kontaktlosen APC-Funktion kann der Anwender mit dem neuen Einmalinstrument schneiden und koagulieren, wahlweise mit oder ohne Argongas. Argonunterstützte Chirurgie reduziert Karbonisationseffekte am Gewebe, minimiert die Rauchbildung und hält somit die Sicht auf das OP-Zielgebiet frei.

Der Anwender hat die Wahl zwischen offenchirurgischen APCapplicator-Modellen mit unterschiedlichen Schaftlängen und einem laparoskopischen Instrument. Direkt an den Grifftasten inklusiv der ReMode-Taste lassen sich die 5 Funktionen vom OP-Feld aus anwählen und Geräteeinstellungen ändern. Die Spatel- und Nadelelektrode sind in der Länge variierbar und können komplett in den Schaft zurückgezogen werden. Mit dieser wichtigsten Funktion lassen sich insbesondere größere Resektionsflächen mit APC koagulieren - flächig und kontaktfrei, so kann der Applikator nicht am Gewebe anhaften.

Weiteren Bedienkomfort bietet das Instrument durch den integrierten Filter sowie die Instrumentenerkennung mit voreingestellten, auf Anwendererfahrung basierenden Startsettings. Von diesen vielen Vorteilen profitieren hauptsächlich Allgemeinchirurgen, Urologen und Gynäkologen. Von den bisherigen Anwendern würden 93% das Produkt einem Kollegen empfehlen.

Um weitere Informationen zur APC und dem APCapplicator zu erhalten, besuchen Sie die Seite apc.erbe-med.com