Spannung im OP

Warum kann man mit Strom blutarm schneiden und koagulieren, ohne dass der Patient einen Stromschlag bekommt?

Spannung im OP Diese und andere Fragen beantwortet das Team der Erbeplus academy im Rahmen seiner Fachvorträge.

Im vergangenen Jahr haben sich rund 2700 OP-Fachkräfte, OTA-Schüler, Medizintechniker, Medizinstudenten und Chirurgen in Kursen und Gastreferaten weiterqualifiziert.

Die Sicherheit des Patienten steht für alle an oberster Stelle

Spannung im OP Wer die Grundlagen kennt, der kann auch mögliche Risiken der Elektrochirurgie vermeiden. Und geht ohne Berührungsängste mit dieser Technik um.

Neben dem Wissen um die Risiken und
deren Vermeidung zählt zu den Lernzielen
des Kurses auch, die Technologie bestmöglich
am Patienten einsetzen zu können.

Die Sicherheit des Patienten steht für alle an oberster Stelle.

Bevor es zu den Arbeitsstationen geht, muss sich die Gruppe allerdings mit den technischen und physikalischen Grundlagen der Elektrochirurgie auseinandersetzen.

Danach dürfen die Teilnehmer selbst Hand anlegen und die Chirurgie-Workstation und Instrumente ausprobieren. Statt an einem Patienten wird am Schweineschnitzel geschnitten und koaguliert.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag (PDF 512.2 KB)

Auszug aus dem Trainingsangebot

  • Hochfrequenzchirurgie
  • Hochfrequenzchirurgie und Wasserstrahl-Chirurgie in der gastroenterologischen Endoskopie
  • Praxisnahe Anleitung zum sicheren Umgang mit Hochfrequenzchirurgie