14. Dreiländertreffen Minimal Invasive Chirurgie

Revolutioniert die TEM-ESD die lokale Behandlung von Rektumtumoren?

Vortrag von Dr. Jörg Baral, Städtisches Klinikum Karlsruhe - 8:15–10:15, Donnerstag, 18. Februar 2016

TEM-ESD VERGLICHEN MIT EMR/ESD

  • Große, auch intraperitoneal gelegene Raumforderungen können mit geringer Morbidität reseziert werden
  • Bimanuelles Arbeiten spart OP-Zeit
  • Hohe R0-Resektionsrate
  • Geringe Komplikationsraten
  • Jederzeit partielle Vollwandresektion möglich, falls erforderlich

TEM-ESD VERGLICHEN MIT TEM

  • Vereinfachte Dissektion durch schichtgerechtes Verfahren
  • Fehlende Elevation lässt auf eine tiefere Infiltration schließen (non-lifting-sign)
  • Muskelschicht bleibt intakt, das Organ bleibt geschlossen
  • Minimierte Entzündungsreaktionen im perirektalen Fettgewebe