Thyroidektomie mit BiClamp® 150 C

Indikationen

  • Struma
  • Schilddrüsenkarzinom
  • Autonomes Adenom

Vorteile des ERBE Equipments

  • Einfache Handhabung
  • Übersichtliches Arbeiten durch angepasste Geometrie
  • Kürzere Operationszeiten
  • Hypokalzämie signifikant verringert
  • Keine Clips oder Ligaturen notwendig
  • BiClamp ist wiederverwendbar

weitere Informationen zeigen
weitere Informationen verbergen

Empfohlene Produkte

VIO® 300 D

10140-100

Die gesamte Elektrochirurgie modular in einem GerätMehr...

BiClamp® 150 C

20195-221

Konzipiert für die offenchirurgische SchilddrüsenchirurgieMehr...

VIO® 3

10160-000

VIO 3 ist nach VIO 300/200 unser weiterer technologischer Meilenstein. Profitieren Sie vom Fortschritt, den Sie mit VIO 3 jetzt für sich und Ihre Patienten nutzen können.Mehr...

OP-Schritte
Möglichst kleine Zugangswege

Möglichst kleine Zugangswege

Aus kosmetischen Gründen werden diese Operationen an exponierter Stelle, zum Beispiel im Dekolleté-Bereich, mit möglichst kleinen Zugangswegen realisiert. Die minimal-invasive Thyroidektomie erfolgt über einen 2-3 cm großen Zugang.

Absetzen der Polgefäße

Absetzen der Polgefäße

Der Einsatz der BiClamp ermöglicht die ligaturfreie Absetzung der oberen und unteren Polgefäße. Kein Fremdmaterial bleibt am OP-Situs zurück.

Durchtrennung der Vena thyreoidea media

Durchtrennung der Vena thyreoidea media

Der rechte Schilddrüsenlappen wird hervorluxiert, die Vena thyreoidea media wird nervnah durchtrennt, und der Nervus Laryngeus recurrens wird dargestellt.

Durchtrennung der Äste der Arteria thyreoidea inferior

Durchtrennung der Äste der Arteria thyreoidea inferior

Anschließend werden die Äste der Arteria thyreoidea inferior schilddrüsennah durchtrennt.

Abschlussinspektion

Abschlussinspektion

Die postoperative Inspektion des OP-Feldes zeigt einen blutfreien OP-Situs ohne Ligaturen.